Daheim

Fluffig. Saftig. Sauer: Lemon Curd Muffins

Was mach ich nur, was mach ich nur? Von meiner Lemon Curd Orgie vor einiger Zeit habe ich immer noch etwas übrig. Schwierig sich zu entscheiden. Welche Leckerei könnte ich am Wochenende meinen Freunden servieren? Beim Störbern nach Inspirationen bin ich auf ein Rezept von Lemon Curd Muffins bei „suessundselig“ gestoßen, das mich total begeistert hat. Und nicht nur mich. Die Muffins gingen weg wie nichts. Sie waren einfach super saftig und extra fluffig. Sogar die Muffin-Muffel in der Gruppe konnte ich begeistern 🙂

Für die Lemon Curd Muffins braucht ihr folgende Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker (halb weiß, halb braun)
  • 1 EL abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 120 g flüssige Butter
  • 2 Eier (M)
  • 120 ml Buttermilch
  • 30 ml Zitronensaft
  • 200 g Frischkäse
  • 50 Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft

Für die Streusel:

  • 80 g kalte Butter
  • 50 g Zucker
  • 80 g Mehl

Und dann noch ein bisschen Lemon Curd .

Teig-Lemon-Curd-Muffins
Teig und Lemon Curd übereinander in die Muffinform geben.

Dann kann es schon losgehen:

  1. Zunächst die Streusel vorbereiten. Dafür die kalte Butter in kleine Stücke schneiden. Dann mit Zucker und Mehl mit Hilfe der Finger zu Streuseln verarbeiten. Die fertigen Streusel in den Kühlschrank stellen und den Ofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Für den Teig die flüssige, leicht abgekühlte Butter zunächst mit den Eiern verrühren. Im Anschluss mit Buttermilch und Zitronensaft gut vermengen. Alle trockenen Zutaten in einer eigenen Schüssel vermischen. Dann die flüssigen und trockenen Zutaten kurz und gründlich miteinander verrühren. Vorsicht: Nicht zu lange rühren.
  3. Ein bisschen Teig (der Boden sollte bedeckt sein) mit einem Esslöffel in 12 große Muffinförmchen geben und in die Mulden eines Muffinblechs setzen.
Streusel-Lemon-Curd-Muffins
On top die Streusel auf die Muffins geben.

 

4. Den Frischkäse mit dem Puderzucker und dem Esslöffel Zitronensaft verrühren. Nun auf den Teig einen Klecks (ca. 1 TL) der Mischung geben. Darauf kommt 1 TL kaltes Lemon Curd. Darauf jetzt wieder Teig. Fasst geschafft: Als Topping nun einige Streusel auf die Muffins geben. Das Förmchen sollte jetzt nicht ganz bis zur Kante gefüllt sein, sonst kann es zu Überschwemmungen auf dem Blech kommen .

5. Die Lemon Curd Muffins ca. 30 Minuten goldbraun backen lassen.

Wer mag, kann die Muffins nach der Backzeit noch mit Puderzucker bestreuen.

Nährwerte: Energie 277 kcal/ 1218 kJ; Fett 13,3 g; davon gesättigte Fettsäuren 8,4 g; Kohlenhydrate 33,7 g; davon Zucker 13,3 g; Ballaststoffe 0,7 g; Eiweiß 4,9 g; Salz 0,1 g

 

Lemon-Curd-Muffin
Mit Puderzucker bestäubt passen die Lemon Curd Muffins auf jeden Kaffeetisch.

Frohes Backen,

Eure Tina

 

Innenleben-Lemon-Curd-Muffin
Im Inneren einfach nur fluffig und super saftig.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s