Daheim

Einhorn-Geburtstagskuchen

Geburtstaaaaaaaag! Geburtstag. Geburtstag. Aber leider nicht mein eigener. Der von meiner Schwester Kathy. Und das ist meistens viel schöner als selbst Geburtstag zu haben. Ihr mache ich besonders gern eine Freude und überlege mir kleine Geschenke.

In diesem Jahr habe ich mir eine große Aufgabe gestellt: Ich backe ihr einen Einhorn-Kuchen! Kathy  ist nämlich ein großer Fan der behörnten Pferde. Beispiele für Regenbogenkuchen oder Einhorntorten gibt es im Netz genug, aber irgendwie ist das alles noch nicht so, wie ich mir das vorstellen. Von daher: Eigenkreation!

Das Rezept für den Einhorn-Kuchenteig ist wirklich easy. Ich nutze einfach einen normalen Zitronenkuchen als Grundrezept. Dazu packe man Lebensmittelfarbe, pinken Fondant, Zuckerperlen und einen Aufsteller – Fertig 🙂

 

Für den kunterbunten Regenbogen-Einhornkuchen braucht ihr folgende Zutaten:

Teig:

  • 1 Zitrone
  • 250 g Margarine (zimmerwarm)
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Milch
  • 200 g Puderzucker

Ansonsten:

  • Kastenform ca. 30 cm
  • Pinken Fondant zum Ausrollen
  • Zuckerperlen
  • Einhornfigur
  • Lebensmittelfarbe

 

Regenbogenkuchen_im_Ofen
Schon nach dem Backen und undekoriert sieht der Kuchen köstlich aus.

 

Für die Zubereitung befolgt ihr einfach folgende Schritte:

  1. Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Die Kastenform fetten und mit Mehl bestäuben. Die Zitrone heiß abspülen und trocken tupfen. Im Anschluss die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.
  2. Margarine, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät zu einer hellen Masse schlagen. Die 4 Eier nacheinander unterschlagen. Dann die Zitronenschale und die Hälfte des Zitronensafts unterrühren. Den restlichen Saft für die Glasur aufheben.
  3. Mehl, Backpulver und Salz gründlich in einer extra Schüssel vermischen. Anschließend im Wechsel mit der Milch unter den Teig rühren.
  4. Den Teig jetzt in 5 kleine Schälchen aufteilen (wenn ihr mögt auch weniger oder mehr) und mit euren Lieblingsfarben einfärben. Ich hab mich für die volle Palette des Regenbogens entschieden, damit mein Einhorn-Kuchen schön bunt wird.
  5. Den bunten Teig immer abwechselnd in die vorbereitete Kastenform füllen. Ganz zum Schluss einmal mit einer Gabel in Schlangenlinien durch den Teig fahren, um die Farben gut zu verteilen. Nun den Zitronenkuchen im vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, ca. 15 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.
  6. Für die Glasur 2-3 EL Zitronensaft und 200 g Puderzucker zu einer dicken, glatten Masse verrühren. Die Masse über dem Zitronenkuchen verteilen und gut fest werden lassen.
  7. Ab jetzt geht es an die Dekoration: den Fondant gut ausrollen und geschmeidig über den Kuchen legen. In Form bringen. Dann nach Belieben mit Zuckerperlen oder Streuseln dekorieren.

Nährwerte: Energie 291 kcal/ 1217 kJ; Fett 14,2 g; davon gesättigte Fettsäuren 3,7 g; Kohlenhydrate 36 g; davon Zucker 9,7 g; Ballaststoffe 0,6 g; Eiweiß 3,9 g; Salz 0 g

 

Geburtstagstisch
Fertig dekorierter Geburtstagstisch.

 

Da kann jetzt eigentlich nichts mehr schief gehen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Zaubern und bin gespannt wem ihr mit dem Kuchen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Bei Kathy hat es zumindest sehr gut geklappt!

Guten Appetit,

Eure Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s